Lesetipp: „Profil einer verfehlten Pandemiepolitik“

Lesetipp: „Profil einer verfehlten Pandemiepolitik“

„Müssen Engagierte und Protagonisten der Bürgerbeteiligung nicht einfach mal Ruhe geben, die Beine stillhalten und im Hausarrest warten, bis die Pandemie vorüber ist – und ansonsten auf Intensivmedizin, auf Tests und Impfungen vertrauen? Tragen wir nicht unfreiwillig zur Leugnung des Virus bei, wenn wir Partizipation und die Stärkung einer aktiven Zivilgesellschaft in Zeiten von COVID-19 einfordern?“

Mit diesen Fragen eröffnet Roland Roth, Berliner Politikwissenschaftler und Bürgerrechtler, einen wichtigen und klugen Beitrag, in dem er die pandemiebedingten Herausforderungen für eine starke und politische einflussreiche Zivilgesellschaft reflektiert. Es wird deutlich: Nur weil die Rechten pöbeln, müssen wir nicht schweigen und zähneknirschend die Politikkategorien von Merkel, Söder, Scholz und Tschentscher akzeptieren oder sogar übernehmen. Es gibt voraussetzungsvolle Alternativen und weil mit einer Neuorientierung staatlicher Politik nicht zu rechnen ist, ist es notwendig, dass wir uns jetzt damit befassen, auch um sich gedanklich und politisch für die Post-Corona-Zeiten vorzubereiten.  Der Text von Roland Roth trägt den Titel „Ein Jahr Demokratie und Bürgerbeteiligung im Zeichen von COVID 19 – Profil einer verfehlten Pandemiepolitik“ und findet sich hier.

Bildquellen

  • crowd-2152653_1920: Reimund Bertrams auf Pixabay

Related Posts

Hörenswert: Bekenntnis zur NATO

Hörenswert: Bekenntnis zur NATO

Die Grünen: Ballast abwerfen

Die Grünen: Ballast abwerfen

Wettbewerb der Brutalitäten

Wettbewerb der Brutalitäten

Demonstrieren unter Israel-Flaggen – warum ich dabei war

Demonstrieren unter Israel-Flaggen – warum ich dabei war

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.