Linksabbieger

Schlagwort: Erinnerungspolitik

Stadthaus:  ZEIT-Homestory vernebelt den Blick auf erinnerungspolitischen Konflikt

Stadthaus: ZEIT-Homestory vernebelt den Blick auf erinnerungspolitischen Konflikt

Der Beitrag “Es tut mir in der Seele weh” von Marc Widmann in der ZEIT am 27.1.22[1] über das Ende der Buchhandlung mit angeschlossener Infoecke in den Hamburger Stadthöfen gibt…

Mehr erfahren
Am 12. Mai: Seminar zur Kontroverse um das Stadthaus

Am 12. Mai: Seminar zur Kontroverse um das Stadthaus

Bewahrung von Geschichte und Neubau: Nicht immer geht das gut. Vor allem dann nicht, wenn Profit und Erinnerung einander ins Gehege kommen. Die Stadthöfe an der Stadthausbrücke sind so ein…

Mehr erfahren
Aufgehübschte Kolonialgeschichte

Aufgehübschte Kolonialgeschichte

Endlich ist die weltgrößte Bismarck-Statue im Zentrum Hamburgs ins Gerede gekommen, angestoßen durch die bewegenden Bilder über Aktionen gegen die heroischen Denkmäler früher Exponenten von Kolonialismus und Sklaverei in England,…

Mehr erfahren
Stadthaus: Bagatellisierung wird Programm

Stadthaus: Bagatellisierung wird Programm

Die neualte Hamburger Koalition von SPD und Grünen hat in ihrem Vertrag vom 2. Juni  2020 auch einige Gemeinsamkeiten zur Erinnerungskultur  formuliert. Die folgende Presseerklärung der Initiative Gedenkort Stadthaus greift…

Mehr erfahren
Bismarck-Denkmal

Bismarck-Denkmal

In England, den USA und Belgien werden die früheren Kolonialhelden vom Sockel der Verehrung geholt. In Deutschland und Hamburg, der früheren Metropole des deutschen Kolonialismus, bleibt es dagegen ruhig. Wenn…

Mehr erfahren
Stadthaus

Stadthaus

Am westlichen Rand der Hamburger City, an der Ecke Neuer Wall/ Stadthausbrücke, krönt eine prachtvolle Kuppel ein Gebäude, das in Hamburg als „Stadthaus“ bekannt ist, und heute das Haupthaus eines…

Mehr erfahren