30.1., 16.30 Uhr: Kundgebung am Stadthaus

30.1., 16.30 Uhr: Kundgebung am Stadthaus

Zum 90. Jahrestag der Machtübertragung an Hitler lädt die Initiative Stadthaus zu einer Kundgebung an dem Ort ein, der nach dem 30. Januar 1933 in nur wenigen Wochen zum Zentrum des Nazi-Terrors in Hamburg und weiten Teilen Norddeutschlands wurde.

Hier der Text des Aufrufs und hier als Download

An jenem Tag …

Zum 90. Jahrestag der Machtübertragung an Hitler lädt die Initiative Stadthaus zu einer Kundgebung an dem Ort ein, der nach dem 30. Januar 1933 in nur wenigen Wochen zum Zentrum des Nazi-Terrors in Hamburg und weiten Teilen Norddeutschlands wurde.

Am 30. Januar 1933 ernannte Reichpräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler und übertrug ihm damit die Führung einer Koalitionsregierung unter Einschluss der NSDAP. Was darauf folgte, wissen wir alle. Wer heute an die Verbrechen der Nazis und ihre Opfer erinnert, muss auch diesen verhängnisvollen Tag vor 90 Jahren mitdenken, denn die Erforschung von Ursachen und Herkunft des Faschismus sind notwendige Bestandteile jeder Erinnerungsarbeit.

Wir dürfen niemals vergessen: Es waren am Ende nicht die Nazis, die sich die Macht gewaltsam unter den Nagel rissen. Es waren vor allem rechtskonservative Parteien sowie militärische, wirtschaftliche und akademische Eliten, die ihnen den Weg ebneten.

Wie war es möglich, dass 1933 die Weimarer republikanische Polizei in wenigen Wochen zum Terrorinstrument des NS-Staates wurde?

Heute erleben wir, dass der Straßenprotest gegen die AfD zunehmend nachlässt und in den Parlamenten – nicht nur in Ostdeutschland – die Brandmauer gegen die extrem rechte Partei bröckelt. Das ist besorgniserregend, umso mehr als sich in der AfD zunehmend faschistische Positionen durchsetzen. Parallel werden immer wieder rechte Chatgruppen in der Polizei und Terrornetzwerke unter Beteiligung von Polizisten, Bundeswehr-Angehörigen und anderen Staatsbediensteten aufgedeckt.

Höchste Zeit, die Entwicklungen ernst zu nehmen und eine breite Öffentlichkeit für die Auseinandersetzung mit der Geschichte zu interessieren und zu informieren.

Kontakt: stadthaus-initiative@t-online.de

V.i.S.d.P: I.Jacob, Hein-Hoyer-Str. 41, 20359 Hamburg

 

 

Related Posts

Jesus war Pazifist –  wer daran erinnert, wird als „Lumpen-Pazifist“ verteufelt

Jesus war Pazifist – wer daran erinnert, wird als „Lumpen-Pazifist“ verteufelt

Eugen Ruge: Warum es keinen nützlichen Völkerhass gibt

Eugen Ruge: Warum es keinen nützlichen Völkerhass gibt

Kein schöner Traum vom großen Stau

Kein schöner Traum vom großen Stau

Miriam Gillis-Carlebach: Veranstaltung am 22. September im Altonaer Museum

Miriam Gillis-Carlebach: Veranstaltung am 22. September im Altonaer Museum

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert